Home
Contact
Sitemap
Print
Medical Board

Was wir tun

Das Swiss Medical Board analysiert und beurteilt diagnostische Verfahren und therapeutische Interventionen aus der Sicht der Medizin, der Ökonomie, der Ethik und des Rechts. Dabei geht es im Kern um die Beurteilung des Kosten-Wirksamkeits-Verhältnisses medizinischer Leistungen, die über die obligatorische Krankenpflegeversicherung finanziert werden. Daraus werden Empfehlungen zuhanden der politischen Entscheidungsträger und der Leistungserbringer formuliert.

Die von Verwaltung, Leistungserbringern und Industrie unabhängigen, interdisziplinären Fachgremien (Assessment Team und Appraisal Komitee) erarbeiten die Fachberichte und formulieren Empfehlungen. Themenspezifisch werden externe Fachspezialisten beigezogen. Der Trägerverein ist für die Themenwahl und die Umsetzung der Empfehlungen verantwortlich.

Aktuelles

August 2015 - Vergleich der bariatrischen Chirurgie vs. konservative Therapie bei Übergewicht und Adipositas wurde als Thema für den ersten Bericht des SMB im Jahr 2015 festgelegt. Die Formulierung der Fragestellung kann unter der Rubrik „Fachberichte“ eingesehen werden.

29. Juli 2015 - Das Swiss Medical Board hat einen Bericht zum Thema "CRT-Herzschrittmacher zur Therapie der Herzinsuffizienz" veröffentlicht. (zur Medienmitteilung) (Bericht) (Kurzfassung deutsch/italiano/english)

Juni 2015 - Die Trägerschaft des Swiss Medical Board hat beim Winterthurer Institut für Gesundheitsökonomie eine Impakt Evaluation in Auftrag gegeben. Der entsprechende Schlussbericht kann hier eingesehen werden (Bericht) (Management Summary)

16. Dezember 2014 - Das Swiss Medical Board hat einen Bericht zum Thema "Orale oder parenterale Behandlung des Eisenmangels" veröffentlicht  (zur Medienmitteilung) (Bericht) (Kurzfassung deutsch/italiano/anglais)

2. Dezember 2014 - Das Swiss Medical Board informiert über die Konvergenz mit SwissHTA (zur Medienmitteilung)

Alle bisher veröffentlichten Berichte des SMB könnten unter der Rubrik "Fachberichte Abgeschlossen" eingesehen werden.